Sonntag, 5. Februar 2017

Ein fruchtiges Dessert

Wenn es daußen so ungemütlich ist wie zur Zeit
beschäftige ich mich drinnen...

Es gibt ja immer das eine oder andere zu erledigen
oder man geht Lieblingsbeschäftigungen nach.
Ich lese dann gern, 
beschäftige meine Hände mit 'ner Handarbeit 
oder werkel in der Küche rum ... 

Und so kam' s zu diesem Geschreibsel...

Ich hab eine Mango-Sekt-Creme fabriziert.

Ein erfrischend leckeres Dessert!


Dadurch das Mangos aus verschiedenen Ländern importiert werden
haben sie bei uns ganzjährig Saison.
Also ein Dessert für jede Jahreszeit!

Ich hab hier für euch das Rezept für 4-6 Personen
(4 große oder 6 kleinere Portionen)

1 Mango (ca. 400g)
200ml Sekt
1 Päckchen Vanillinzucker
2 EL Zitronensaft
5 Blatt Gelatine
100g Joghurt
100ml Sahne
70g Zucker

10g gehackte Nüsse, Mandeln oder Pistazien zum Garnieren


Die Mango schälen, vom Kern befreien und das Fruchtfleisch pürieren.
Bei mir kamen gut 300g Fruchtfleisch zusammen.
Die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen.
Den Sekt mit Joghurt, Zucker, Vanillinzucker und Zitronensaft verrühren.


Die Gelatine mit wenig Flüssigkeit bei niedriger Temperatur auflösen,
mit der Sekt-Joghurtmasse angleichen
- löffelweise Joghurtmasse unter die Gelatine rühren,
bis sie annähernd die gleiche Temperatur wie die Joghurtmasse hat -
und unter die restliche Masse rühren.

Dann das Mangopüree unter die Joghurt-Sektmasse rühren und kühl stellen.


Die Sahme steif schlagen
und wenn die Mango-Sekt-Masse anzieht
und man mit einem Messer eine "Straße ziehen" kann,
die Sahne locker unterheben.


Nun kann man die Mango-Sektcreme in Dessertgläser oder -schalen füllen und kalt stellen
oder, so wie ich, in der Schüssel lassen bis sie fest ist und vor dem Servieren
aufschlagen und dann in Dessertgläser, -schalen oder -teller füllen
So ist sie viel fluffiger.

Nun noch mit gehackten Nüssen, Mandeln oder Pistazien bestreuen.



Habt einen schönen Tag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen