Donnerstag, 12. Januar 2017

Himbeeressig...

... ist was G├Âttliches­čśÇ
So fein, so mild und so aromatisch!

F├╝r einen Blattsalat braucht man fast nichts anderes f├╝r das Dressing
- au├čer noch etwas Walnuss- oder Haselnuss├Âl, Salz und Pfeffer -
und zum Tomatensalat mit neutralem ├ľl, Salz und Pfeffer 
ist Himbeeressig hier bei uns der Renner!

Ich setze den Himbeeressig immer selber an.
Eigentlich dann, wenn die Himbeeren hier frisch vom Strauch kommen...
Da sind auch die ersten Bilder entstanden...
Vielleicht m├Âchte ja jemand gern schon mal die Produktion starten?
Oder merkt es euch einfach f├╝r den Sommer vor!


Was braucht man...

500g Himbeeren
500ml Wei├čweinessig

 

 Ich habe die Himbeeren verlesen und 
gleichm├Ą├čig auf zwei 500ml-Flaschen aufgeteilt.
Dann mit Essig aufgef├╝llt und die Flaschen verschlossen,
k├╝hl und dunkel mindestens 4 Wochen ziehen lassen.


 Ich habe einen wei├čen Balsamico-Essig verwendet,
weil er sehr mild ist.

 

Nach mindestens 4 Wochen - bei mir war es kurz vor Weihnachten -
die Himbeeren durch ein Sieb ablaufen lassen,
gegebenenfalls noch einmal durch ein feines Haarsieb laufen lassen
und schon ist der Himbeeressig da!

 


  

Nun in saubere Flaschen abf├╝llen 
und weiterhin k├╝hl und dunkel lagern.


Habt einen sch├Ânen Tag!




Kommentare:

  1. Hm, dazu m├╝sste man ja eigene Himbeeren haben und das haben wir leider nicht. Insofern lohnt sich es auch nicht den Essig selber herzustellen, denn das w├╝rde viel zu teuer werden. Zudem hab ich noch nie Himbeeressig probiert, aber ich k├Ânnte ja mal eine Flasche zum probieren kaufen.... :-)

    LG Lis

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Eigene Himbeeren hab ich leider auch nicht...
      f├╝r diesen leckeren Essig investiere ich allerdings in der Saison
      gern in die eine oder andere Schale­čśŐ.
      LG Andrea

      L├Âschen
    2. Oh, da sollte ich mir ja direkt mal ein Beispiel an dir nehmen :-)

      LG Lis

      L├Âschen