Donnerstag, 27. Oktober 2016

Die erste kleine Ausbeute


In diesem Jahr war es bis Ende September so trocken, daß im Wald nicht ein Pilz zu finden war.
Vor ungefähr zwei Wochen bin ich dann mal gucken gewesen 
und hab ganze zwei Maronen  gefunden...


Das war ja mal gar nix, außerdem waren die beiden Maronen (richtig: Maronenröhrlinge) 
- nur die kann ich eindeutig identifizieren - 
von Würmern belagert.

Als ich Anfang der Woche von der Arbeit kam, standen einige Autos am Waldrand... 
ein eindeutiges Zeichen, daß Pilze zu finden sind!
Kurzerhand rechts abgebogen und - völlig unvorbereitet - in den Wald gestiefelt.


Ich war absolut nicht auf's Pilze sammeln eingestellt...
keine Gummistiefel an,
und einen Korb hatte ich na klar auch nicht im Auto...

Aber, ich war noch keine zehn Schritte gegangen, 
da sah ich schon die ersten Maronen durch's Gras gucken.


Zurück zum Auto, Einkaufskorb - in Ermangelung meines Pilzkorbes -
und das kleine Messer geholt, das für solche Zwecke immer im Auto liegt
und wieder zurück in den Wald...


Viel Zeit hatte ich nicht, aber ich konnte mir die Chance, 
dies Jahr doch noch ein paar Maronen zu bekommen, nicht entgehen lassen.


Nach einer Dreiviertelstunde, mit klammen Füßen - weil keine Gummistiefel dabei...,
hatte ich eine kleine Ausbeute zu verzeichnen, mit der ich erstmal nach Hause fahren konnte....


Zuhause angekommen...


... wurden die Maronen geputzt und dann in Scheiben geschnitten,
um sie dann in's Dörrgerät zu befördern wo sie getrocknet werden.




Ja, ich trockne die Pilze meistens.


Das liegt zum einen daran, daß der Lieblingsmann die von mir
selbst gesammelten Maronen als Pilzgericht nicht isst.
Ich dürfte für ihn dann ein Alternativ-Gericht basteln....
Zum anderen nehme ich die getrockneten Maronen sehr gern für's Gulasch.


Das ist also die erste Aus"beute"....


So, und für's nächste Mal Pilze sammeln sind Gummistiefel und der Pilzkorb im Auto!😉
Bis zum ersten Frost kann ja gesammelt werden...😀


Habt einen schönen Tag!

Kommentare:

  1. Toll dass du doch noch fündig geworden bist! Da ich mich mit Pilzen überhaupt nicht auskenne, sammle ich auch keine. Ich hab auch null Ahnung ob und wo hier in unserer Gegend welche wachsen. So bleibt es eben bei Champignons und Pfifferlingen, frisch aus dem Supermarkt......:-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin die Tage auch noch mal losgewesen und hab wieder Pilze sammeln können
      und für das was ich über den Winter benötige reicht es jetzt schon fast....
      Aber solange es keinen Frost gibt werd ich wohl immer mal wieder in den Wald huschen....
      LG Andrea

      Löschen
  2. Tolle Ausbeute :)
    Jaja, ich kenn das, immer wenn man Pilze sammeln geht, gibt es kein
    und dann wenn man nur spazieren geht findet man sie in rauen Mengen ;)
    Super Idee die mit dem Dörrautomaten zu trocknen. Was hast du denn da für einen?
    Ich überlege nämlich selbst mir einen zuzulegen, kannst du mir vielleicht ein paar Tipps geben?
    Was hältst du von Automaten mit so einem Ladensystem(so mein ich das: http://www.vitality4life.de/biochef-arizona-dorrgerat-mit-8-einschuben/)? Schaut recht praktisch aus finde ich.
    Dann muss man nicht alles rausnehmen wenn man in der untersten Ebene was nachsehen will.
    Freu mich schon auf weitere interessante Beiträge!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marta,
      ich gan ein ganz einfaches Dörrgerät mit zwei Heizstufen ohne Temperaturregelung.
      Das ist für mich ch zur Zeit völlig ausreichend da ich bisher lediglich Tomaten, Pilze
      und Gemüse für Brühpulver trockne und das funktioniert darin echt gut.
      Wenn man allerdings mehr und besonders mengenmäßig mehr trocknen möchte
      eignet sich dafür sicher so ein Gerät wie von dir erwähnt besser.
      Ich denk, da kommt's auf die persönlichen Bedürfnisse an....
      LG Andrea

      Löschen
  3. Hallo Andrea,
    in uns steckt wohl doch irgendwo noch der 'Jäger und Sammler' ;-)
    Mit Pilzen kenne ich mich zwar garnicht aus, da lasse ich die Finger weg,
    aber für alle Fälle habe ich immer eine kleine Plastiktüte in der Tasche...
    Viele herbstliche Grüße, ich drücke die Daumen, dass Du nochmal fündig wirst!
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,
      ja das Sammeln steck wohl tief in uns.... ich könnte beim Walken die vielen Kadtanien nicht liegen lassen,
      sondern hatte jedes Mal die Taschen voll :-).
      Ich war tatsächlich bisher noch zweimal los um das Glas weiter zu füllen.... es wird!
      LG Andrea

      oder

      Löschen