Sonntag, 17. April 2016

Nun hab ich auch welche gebacken....



Ich muß gestehen, daß mich die niedlichen Mini-Gugls bisher eigentlich wenig "angemacht" haben. Sie sehen knuffig aus, ja, aber da ich nicht so der Kuchen-Freak bin, hab ich eigentlich nie wirklich auf die Minis reagiert....

Dann hab ich allerdings eine pikante Variante auf Tante Malis Gartenblog entdeckt und da war meine Neugierde geweckt😊. Kann ich doch mit was herzhaftem eigentlich viel mehr anfangen😀.

Für die kleinen Teilchen mußte ja nun erstmal eine Form her - was für ein Zufall, gab's gerade beim Kaffeeröster😀.
Zack konnte es losgehen...


Die Zutaten für 2 Mini-Gugl-Formen:

150g Weizenmehl Type 405
1 Prise Salz
10g Hefe
60 ml lauwarme Milch
100g Bergkäse
1 Ei
35g gesalzene Butter

etwas Öl für die Form




Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel vermengen und eine Mulde hineindrücken.
Die Hefe in die Mulde bröckeln und mit 2-3 EL warmer Milch verrühren. Mit etwas Mehl bedecken und ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Zwischenzeitlich den Käse reiben und dann mit den restlichen Zutaten zum Vorteig geben.



Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät so lange kneten, bis der Teig Blasen schlägt oder sich vom Schüsselrand löst.
Abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, die Gugl-Formen mit Öl einpinseln und dann den Teig zu kleinen Kugeln formen und in die Gugl-Formen füllen.
Nochmals 10 Minuten ruhen lassen.



Nun die Gugl-Formen für ca. 20-25 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben.




Lauwarm oder kalt servieren.








Habt einen schönen Tag!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen